HINTERGRUND WECHSELN
Oberschwäbische Elektrizitätswerke OEW
Sie sind hier:
 

OEW feiern am Ort ihrer Gründung 100-jährigen Geburtstag

Ravensburg, 19.12.2009: Mit einem Festbankett im Ravensburger Konzerthaus, dem Ort ihrer Gründung, haben die Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW) am Samstagabend ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert. Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger erwies den Feiernden die Ehre.

So eine lange Gästeliste mit bekannten Namen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gibt es auch in Ravensburg nicht alle Tage. Ravensburgs Oberbürgermeister Hermann Vogler als Hausherr und Landrat Kurt Widmaier als Verbandsvorsitzender der OEW konnten neben Ministerpräsident Günther H. Oettinger und Sozialministerin Dr. Monika Stolz alle acht Landräte der OEW-Mitgliedskreise begrüßen, hinzu kamen Vertreter des seinerzeitigen französischen Partners Edf, sowie weitere Persönlichkeiten.

Das Konzerthaus präsentierte sich feierlich geschmückt. Abgesehen von den OEW-Fahnen vor dem Konzerthaus wurden die Gäste gleich im Foyer auf die 100-jährige Erfolgsgeschichte des Geburtstagskindes eingestimmt. Ein eigens aufgebauter Gang mit Fotos und Zeitdokumenten der vergangenen Jahrzehnte führte die Gäste ins Innere des Hauses, dessen Emporen ebenfalls mit großflächigen Erinnerungen an die letzten 100 Jahre abgehängt waren.

Hier, im Ravensburger Konzerthaus, waren die Amtsversammlungen von Ravensburg, Tettnang und Wangen am 20. Dezember 1909 zusammengekommen mit dem Ziel, das ländliche Oberschwaben flächendeckend mit Energie zu versorgen – gemeinsam, ohne dass jede Gemeinde eine eigene Stromerzeugung und ein eigenes Netz aufbauen musste. Die Entwicklung der damals gegründeten Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW) schritt rasant voran, schnell schlossen sich weitere Amtskörperschaften dem Zweckverband an, bereits 1921 entsprach das Verbandsgebiet der heutigen Ausdehnung.

   
Der Verbandsvorsitzende der OEW und Landrat Kurt Widmaier erläutert Ministerpräsident Günther H. Oettinger im „Timetunnel“ die Geschichte der OEW.